Übersicht über aquaristisch nutzbare Lampentechnologien
 

 
  Inhalt:
  • Lampenübersicht:

- Quecksilberdampf-Hochdrucklampen,
- Halogen-Metalldampflampen,
- Halogen-Metalldampflampen mit Keramikbrenner,
- Leuchtstofflampen mit Standardleuchtstoffen,
- Leuchtstofflampen mit Dreibandenleuchtstoffen,
- Leuchtstofflampen mit Vollspektrumleuchtstoffen.

 
  Quecksilberdampf-Hochdrucklampen

Entladungslampen, bei denen das Quecksilberlicht durch Leuchtstoffe unterstützt wird, die UV-Strahlung in sichtbares Licht wandeln. Entwicklungstechnisch ältestes Leuchtmittel. Sie sind in ihrer heutigen Form seit 1936 fast unverändert auf dem Markt. Bescheidene Lichtausbeute (um 50 Lumen/Watt), schlechte Farbwiedergabe (auf einer Skala bis 100 erreichen diese Lampen nur einen Farbwiedergabeindex zwischen 45 und 57). Nutzbare Lebensdauer etwa 6.000 bis 9.000 Stunden.
 

Halogen-Metalldampflampen

Dem Quecksilberdampf sind Metallhalogenide beigemischt, die einen ähnlichen Kreisprozeß durchlaufen wie bei Halogenlampen, und die Lichtausbeute der Lampe im sichtbaren Bereich deutlich steigern. Lichtausbeute um 80 lm/W, Farbwiedergabeindex 75 bis 85, bei höherer Leistung (ab 250 W) auch über 90 möglich. Nutzbare Lebensdauer etwa 6.000 h.
 

Halogen-Metalldampflampen mit Keramikbrenner

Höhere Brennertemperaturen als bei den HQI-Lampen mit Quarzglasbrenner erlauben höhere Lichtausbeuten bis 90 lm/W und bessere Farbwiedergabe mit einem Index über 90. Die Angaben zur nutzbaren Lebensdauer sind etwas vage und bewegen sich im Bereich 9.000 bis 15.000 Stunden. Wenn Halogen-Metalldampf, dann diese Lampen.
 

Leuchtstofflampen mit Standardleuchtstoffen

50er-Jahre-Entwicklung. Mäßige Lichtausbeute um 70 lm/W, ebenfalls mäßiger Farbwiedergabeindex zwischen etwa 60 bis 70. Nutzbare Lebensdauer 5000 h. Nicht zu empfehlen.
 

Leuchtstofflampen mit Dreibandenleuchtstoffen

Aktuelle Lampen mit Lichtausbeuten bis 104 lm/W (T5 HE) und guter Farbwiedergabe mit einem Index um 85. Lichtstromrückgang über die gesamte Lebensdauer etwa 10 %, deshalb nutzbare Lebensdauer bis zum endgültigen Verlöschen.
 

Leuchtstofflampen mit Vollspektrumleuchtstoffen

Lichtausbeute etwas schlechter als bei den Dreibandenlampen, jedoch mit verbesserter Farbwiedergabe bei einem Index zwischen 91 und 93. Die Wuchslichtausbeute ist jedoch vernachlässigbar kleiner. Deshalb haben Vollspektrumlampen aufgrund ihrer sichtbar besseren Farbwiedergabe meine ganz klare Empfehlung.

 
   

Generische Namen und Handelsbezeichnungen

Dem Wildwuchs bei den Lampenbezeichnungen hat der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) versucht, Einhalt zu gebieten, und generische, Hersteller-unabhängige Bezeichnungen zu etablieren. Leuchtenhersteller halten sich bei den Bezeichnungen der Lampen für ihre Leuchten an diese Konvention, Lampenhersteller kochen nach wie vor ihr eigenes Süppchen. Hier sind daher die generischen Namen und Herstellerbezeichnungen einiger Lampen zusammengefasst:

(Klicken öffnet größere Bilder)
Lampenart
(in Klammern die Sockelform)
  generisch Osram Philips Sylvania Radium Narva
Quecksilberdampf-
Hochdrucklampen (ellipsoide Form)
HME HME HQL HPL HSL HRL alt: HPM-Em
neu: NFE
Halogen-Metall-dampflampen   HIT HQI MHN HSI HRI alt: HPC
neu: NC
Röhrenform,
einseitig gesockelt
Sockel G12 HIT HIT HQI-T - HSI-T HRI-T NC-SE
Sockel E27/E40 HIT HIT HQI-T HPI-T HSI-T HRI-T NCT
Röhrenform, zweiseitig gesockelt Sockel
RX7s
HIT-DE HIT-DE HQI-TS MHW-TD/
MHN-TD
HSI-TD HRI-TS NC-DE
Sockel
Fc2
HIT-DE/Fc2 HIT-DE HQI-TS MHW-TD/
MHN-TD
HSI-TD HRI-TS NC-DE
mit Keramikbrenner, einseitig gesockelt (G12) HIT-CRI HIT-CRI HCI-T CDM-T CMI-T RCI-T -
mit Keramikbrenner, zweiseitig gesockelt (RX7s bzw. FC2) HIT-DE-CRI HIT-DE-CRI HCI-TS CDM-TD CMI-TD RCI-TS -
stabförmige Leuchtstofflampen   T L TL F NL LT

26 mm Ø
(G13)

T26 T26 L TL-D F NL-T8 LT
16 mm Ø
(G5)
T16 T16 FH/FQ TL5 FHE/FHQ NL-T5 LT T5
Kompakt-Leuchtstofflampen   TC DULUX MASTER-PL LYNX RALUX RX KLD
kurze Bauform, 2-Stift-Sockel (G23) TC-S TC-S DULUX S MASTER PL-S LYNX-S RX-S KLD-S
kurze Bauform, 4-Stift-Sockel (2G7) TC-S/E TC-S DULUX S/E MASTER PL-S LYNX-SE RX-S/E KLD-S/E
lange Bauform
(2G11)
TC-L TC-L DULUX L MASTER PL-L LYNX-L RX-L,
RX-LT
KLD-L
lange Bauform, Betrieb am EVG (2G11) TC-L TC-L DULUX L MASTER PL-L LYNX-LE RX-L,
RX-LT
KLD-L
2 Rohre, 2-Stift-Sockel
(G24d-1, -2, -3)
TC-D TC-D DULUX D MASTER PL-C LYNX-D RX-D KLD-D
2 Rohre, 4-Stift-Sockel
(G24q-1, -2, -3)
TC-D/E TC-D DULUX D/E MASTER PL-C LYNX-DE RX-D/E KLD-D/E
3 Rohre, 2-Stift-Sockel
(GX24d-1, -2, -3)
TC-T TC-T DULUX T MASTER PL-T LYNX-T RX-T KLD-T
3 Rohre, 4-Stift-Sockel
(GX24q-1, -2, -3, -4)
TC-T/E TC-T DULUX T/E MASTER PL-T LYNX-TE RX-T/E KLD-T/E
2 Rohre plan, 4-Stift-Sockel (2G10) TC-F TC-F DULUX F - LYNX-F RX-TW -
zum direkten Glühlampenersatz (Energiesparlampen) TC-DSE TC-DSE DULUX EL (versch. Bezeich-
nungen)
Mini-LYNX RX-A, RX-C, RX-G, RX-Q, ... NARVA Tronic

Achtung: Die Tabelle habe ich nach bestem Wissen und Gewissen nach den Katalogen der Herstellern zusammengestellt. Trotzdem sind alle Angaben ohne Gewähr. Für die Mitteilung eventueller Fehler bin ich dankbar.

Beachten Sie bitte auch: die Herstellerbezeichnungen sind geschützte Warenzeichen der jeweiligen Firmen!

 



home_s.gif (1921 Byte)
[zurück]